März 2020

Revierwechsel bieten spannende Reisemöglichkeiten!
z.B. mit der MS Amera von Brasilien, mit der AIDAmira ab Südafrika

Im März lässt sich der Frühling bereits erahnen. Die Lust auf Sonne und Wärme wächst, doch in nördlichen Gefilden ist es meist noch recht kalt. Nutzen Sie diese Zeit, um vor der ersten großen Reisewelle um Ostern (12.4.) herum die ersten schönen Urlaubswochen des Jahres zu erleben!

Das Frühjahr läßt nicht nur die Küsten des Mittelmeeres ergrünen und erblühen, auch die Häfen füllen sich mehr und mehr mit Kreuzfahrtschiffen. Diese haben nämlich den Winter oft lieber in Zielgebieten auf der im Winter wärmeren südlichen Erdhalbkugel oder in der Karibik verbracht – und müssen ja nun irgendwie ins Mittelmeer zurück. Und dadurch ergeben sich oft seltene und ungewöhnliche Reisemöglichkeiten.

TIPP: Falls Sie etwas mehr Zeit haben: Die FTI Berlin beginnt ihre Reise am 14.3. in Havanna/Kuba, kreuzt erst ein wenig durch die Karibik, um dann – quer über den Antlantik – via Azoren ins Mittelmeer zu reisen. Dort geht es dann entlang der spanischen Küste bis zum Ziel Nizza! Auch so manches AIDA-Schiff sonnt sich im Winter in der Karibik und kommt im Frühjahr zurück in europäische Gewässer. Vor allem aber für die Schiffe der im Mittelmeerraum beheimateten Reedereien geht es im März heim: Achten Sie also auf die oft auch sehr günstigen Fahrten von Costa und MSC, deren Schiffe ja oft schon aus den deutschen Häfen bekannt sind. MSC läßt im Winter z.B. auch gerne Kreuzfahrtschiffe vor Südamerika ankern. Vielleicht eine gute Gelegenheit, auch dieses Revier einmal kennen zu lernen, bevor es zurück ins Mittelmeer geht?

TIPP 2: In Brasilien startet aber auch die MS Amera von Phoenix-Reisen, Zielhafen ist Monte Carlo. Von Südafrika geht es mit der AIDAmira nach Mallorca, wobei hier die Besonderheit der besonders lange Aufenthalt vor Südafrika ist! Eine besondere Reise verspricht auch die Fahrt mit der Vasco da Gama, die in Singapur startet und in 48 Tagen von dort durch das Mittelmeer und bis nach Kiel führt!

Diese „Überführungsfahrten“ von einem Kreuzfahrtrevier in das andere sind oft recht günstig (abgesehen von den Hinflugkosten zu den Fernzielen) und vor allem ein Genuß für jene Kreuzfahrtfans, für die das Schiff und die Schiffsreise wichtiger sind als viele Landgänge. Denn tatsächlich: So eine Transatlantik-Kreuzfahrt von der Karibik ins Mittelmeer führt quer über den Atlantik, das braucht seine Zeit… Sie finden diese Fahrten ins Mittelmeer am einfachen, indem Sie folgenden Angebote nach Reisedauer sortieren.

„Revierwechsel“ ist natürlich auch das Stichwort, wenn es am 29.3. mit der MSC Splendinda aus dem Mittelmeer von Genua aus Richtung Hamburg geht; im Sommer ist die Splendida dann dauerhaft in Kiel stationiert. Bei aller Begeisterung: Übersehen Sie nicht die teilweise sehr günstigen Angebote der MSC-Schiffe in ihrem Heimatrevier, im Mittelmeer!

Da die Zahl der Fahrten und Routen immer zahlreicher und vielfältiger wird, unterteilen wir nachfolgend die Angebote in
a) Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer ohne bzw inklusive Flugangebot der Reedereien
b) Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer ohne bzw inklusive Flugangebot der Reedereien
Wir versuchen aber auch gerne, für jede andere Fahrt einen Flug für Sie zu bekommen. Einige Häfen am Mittelmeer sind – vor allem aus Süddeutschland – auch gut mit Bahn und Auto zu erreichen.

2. Hier können Sie nach der Dauer der Kreuzfahrt wählen:
a) Kreuzfahrten im westliches Mittelmeer im März: bis 10 Tage 10-15 Tage lange Kreuzfahrten
b) Kreuzfahrten im östliches Mittelmeer im März: bis 10 Tage 10-15 Tage lange Kreuzfahrten

3. NEU: Der schnelle Hafenklick, März-Kreuzfahrten 2020 nach Abfahrtshafen:
Barcelona Civitavecchia Genua Malta Marseille Mallorca Piräus Monte Carlo Savona Venedig
Die Angebote der obigen Links erscheinen jeweils unten: